Zwei Gemeinden
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Hamburg

Geistliches Wort
 

DER HIMMEL LACHT ! DIE ERDE JUBILIERT !

So setzt der Chor in Bachs gleichnamiger Kantate ein. Dieser Einsatz des Chors, in einer Handschrift von 1735, bildet die Titelseite unseres Gemeindebriefs. In dieser Kantate spart Bach nicht damit, die Freude über Ostern auszudrücken: Das Orchester ist ungewöhnlich groß besetzt. Die Kantate beginnt direkt mit Pauken und Trompeten, die eine fanfarenähnliche Einleitung spielen. Der Chor ruft das himmlische Lachen aus, tänzerische Rhythmen lassen den Jubel der Erde empfinden und in der Brillanz der Trompeten klingt die Klarheit des Paradieses an. Der Text unterstreicht, wie gewichtig Ostern wirklich ist und erklärt, woher diese große Freude eigentlich kommt:

Der Schöpfer lebt!
Der Höchste triumphiert Und ist von Todesbanden los.
Der sich das Grab zur Ruhe erlesen,
Der Heiligste kann nicht verwesen.

Bach drückt in den Worten und in der Musik so deutlich wie möglich aus: Nicht nur wir freuen uns über die Auferstehung. Ostern ist so wichtig, dass der ganze Himmel mitlacht, die Engel, die Apostel und Propheten, die Märtyrer, die Heiligen, die in Christus Entschlafenen. Und die ganze Erde jubelt, die ganze Schöpfung erfreut sich am Sieg über Tod und Grab. Denn der Sieg Christi bedeutet mehr als nur ein leeres Grab. Er bedeutet, dass der Tod alle wieder hergeben muss, die zu Christus gehören. Christus zieht uns mit sich, so wie der Kopf den ganzen Körper mit sich zieht:

Weil dann das Haupt sein Glied
Natürlich nach sich zieht,
So kann mich nichts von Jesus scheiden.
Muss ich mit Christus leiden,
So werd ich auch nach dieser Zeit
Mit Christus wieder auferstehen
Zur Ehre und Herrlichkeit
Und Gott in meinem Fleisch sehen.

Im Schlusschoral drückt der Chor diese Hoffnung angesichts des Sterbens aus. Wenn wir auch nicht gemeinsam singen dürfen, sind wir dennoch eingeladen mit einzustimmen:

Denn Jesus Christus, Gottes Sohn,
Der wird die Himmelstür auftun,
Mich führen zum ewigen Leben.
 

 
hoch