Zwei Gemeinden
der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Hamburg

Geistliches Wort
 

Jubiläum !

„Wenn ich nicht durch Zeugnisse der Schrift und klare Vernunftgründe überzeugt werde … kann und will ich nichts widerrufen… Gott helfe mir, Amen!“

So hat es vor 500 Jahren Dr. Martin Luther mutig auf dem Reichstag zu Worms bekannt, der 1521 stattfand. Es war der erste Reichstag, den Kaiser Karl V. nach seiner Wahl und Krönung einberufen hatte. Für Martin Luther war es ein schlimmes Bekenntnis, denn die Folge davon war die Reichsacht. Er hätte also von jedermann getötet werden können – wenn nicht sein Freund Kurfürst Friedrich der Weise ihn gerettet und auf die Wartburg gebracht hätte. Den Mut, den Dr. Martin Luther aufbrachte, um vor dem Kaiser, den Kurfürsten und den Vertretern der verschiedenen Länder zu sprechen, bekam er vom Heiligen Geist geschenkt.

Vor 2000 Jahren sagte der Apostel Paulus auf dem Pfingstfest in Jerusalem: „Lasst mich freimütig zu euch reden.“ Und auch hier wieder: Der Heilige Geist wirkte und schenkte es, dass die Botschaft von der Rettung durch Jesus Christus vielen Menschen durchs Herz ging. 3000 Menschen wurden am Pfingsttag getauft.

Vor zwei Monaten wurden zu Ostern in unseren Hamburger SELK-Gemeinden acht Personen getauft. Und auch hier war es der Heilige Geist, der sie auf die Frage, ob sie sich öffentlich lossagen vom Satan mit seinem bösen Werk und trügerischem Wesen, vom islamischen Glauben, von Mohammed, von den zwölf Imanen und von einem jeden anderen als dem christlichen Glauben, sondern sich zum dreieinigen Gott bekennen, antworten ließ: „Ja!“

So dürfen auch wir darauf vertrauen, dass der Heilige Geist in unserem Leben wirkt – ganz egal, ob wir uns bei einer Gerichtsversammlung im Gerichtssaal zu Gott bekennen oder beim Spaziergang mit einem Freund. Es kommt nicht auf unsere großartigen oder schwachen Worte an, sondern auf die Kraft des Heiligen Geistes, der es machen kann, dass unsere Worte zu Herzen gehen.
 

 
hoch