Zionsgemeinde Hamburg
Eine Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche

Bernhard Schütze

Spruch der Woche:

Wem viel gegeben ist, bei dem wird man auch viel suchen;
und wem viel anvertraut ist, von dem wird man um so mehr fordern.

 

Lukas 12,48

 zu den aktuellen Terminen dieser Tage
 

Hier drunter ist der freie Platz

Bitte denken Sie daran, dass auch weiterhin die Personenanzahl auf 30 begrenzt ist
und nicht gesungen wird, ( Bitte das Anmelden nicht vergessen !

 

Das geschieht am

10. Sonntag nach Trinitatis

Gottes erwähltes Volk

Israel – ein von Konflikten gebeuteltes Land. Eine grauenvolle Geschichte, die Deutschland und Israel trennt und verbindet. Israel – Ursprung des Christentums, verachtet und idealisiert, bewundert und verfolgt. All diese Facetten spielen am „Israelsonntag“ eine Rolle.

Er erinnert seit dem 16. Jahrhundert an den Gedenktag der Zerstörungen des Jerusalemer Tempels. Doch während in der Vergangenheit die Überlegenheit des Christentums demonstriert wurde, stehen heute die Trauer über das Unrecht, das den Juden angetan wurde, sowie die heutigen guten Beziehungen zwischen Juden- und Christentum im Vordergrund. So kann der Israelsonntag auf zwei verschiedene Weisen begangen werden: Als Bußtag (Farbe: violett) als Gedenktag der der Zerstörung Jerusalems oder als Tag der Besinnung auf die Verbundenheit zwischen der Kirche und Israel (Farbe grün). Denn vieles von dem, was Jesus gelehrt hat, ist nur aus dem Judentum zu verstehen: So die Frage nach dem höchsten Gebot oder die Bedeutung des Gesetzes. Das Volk Israel spielt eine herausragende Rolle in der Geschichte Gottes mit den Menschen. Und auch wenn wir nicht wissen, was Gottes Plan mit den beiden Religionen ist, so bleibt Israel doch Gottes auserwähltes Volk. © elkb 

 

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten am Sonnabend und Sonntag in unserer Kirche

(jetzt, zur Corona-Zeit:  bitte vorher telefonisch anmelden)  (siehe auch unter "Gottesdienste")

 

Oder schalten Sie sich ab 10.00 Uhr oder im Laufe des Tages in die Übertragung   bei Youtube ein.

 


Einladung nach Neuengamme
Am 23.8.2020 findet um 10.00 ein Predigtgottesdienst statt. Anschließend fahren wir per Rad/Bahn/Auto nach Neuengamme. Bitte tragen Sie sich in die im Vorraum der Kirche aushängende Liste ein, da zum Mittagessen wegen Corona nur 25 Gäste dabei sein dürfen.

 

 

zum neuen Gesangbuch

"Ich gehe davon aus, dass unsere Gemeinden im Herbst das Gesangbuch bei der Deutschen Bibelgesellschaft bestellen können. Dazu wird dann umfassend informiert werden" – so schreibt es das Mitglied der Gesangbuchkommission Ulrich Schröder, Dresden. Geplant ist eine Standart- und eine Lederausgabe. Standard- und Lederausgabe weisen das Maß 12x18 cm auf. Die geplante Großdruckausgabe erscheint im handlichen Format von 14x21 cm. Für die tatsächlichen Außenabmessungen sind jeweils ca. 1x1 cm hinzuzurechnen."

Zur Zeit ist die Gesangbuchkommission damit beschäftigt, die Korrekturarbeiten abzuschließen. Parallel dazu laufen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kirchenmusik die Vorbereitungen für die Notenausgaben zum Gesangbuch auf Hochtouren. Vorrangig behandelt werden Choralbücher für Posaunenchöre und Tastenspieler, später folgen auch Ausgaben für Kirchenchöre und andere Musizierende.

Anfang September wird der Termin zur Einführung des Gesangbuches bekanntgegeben. In diesem Zusammenhang erhalten die Gemeinden auch Informationen zu Bestellmöglichkeiten.

 

 

Jahreslosung 2020 


Jesus war seine letzte Hoffnung, nachdem auch die Jünger seinem Sohn nicht hatten helfen können. Der verzweifelte Vater versucht es also noch einmal, jetzt bei Jesus selbst. Er ist sich nicht sicher, ob es diesmal klappt, aber er will es glauben. Deshalb rutscht es ihm raus: „Wenn du kannst…hilf uns!“
Wenn du kannst… Wenn du willst… Dein Wille geschehe… Wie schwer ist es, zu vertrauen. Zu glauben. Zu beten. Nicht zu zweifeln. Nicht aufzuhören, Gott um Hilfe zu bitten, auch wenn das Erbetene nicht wie erhofft geschieht. Wenn Heilung ausbleibt. Wenn der geliebte Mensch stirbt. Wenn die Macht der Zerstörung überall auf der Welt die Oberhand gewinnt. Wenn Gottes Wort scheinbar ins Leere hallt und immer weniger zur Kirche kommen. Wenn du kannst… 
Wenn du willst… Dieser kleine stechende Zweifel – wahrscheinlich wird kein Christ ihn wirklich los. Dieses winzige Fragezeichen, dieser skeptische leise Unterton, der auch in so manchen übervorsichtig formulierten Fürbitten mitschwingt. Wenn du kannst… Wenn du willst… Ja, er drängt sich auch in mein Gebet, dieser Zweifel, selbst wenn ich ihn nicht ausspreche. Wie der verzweifelte, wie der zweifelnde Vater, der kaum mehr an das Wunder zu glauben wagt. Und doch die Hoffnung nicht aufgegeben hat. Und >>  hier  können Sie den gesamten Text aufrufen.

              Graphik  Acryl von U. Wilke-Müller
                  © GemeindebriefDruckerei.de

 

   

 

 

                         

                                                                                                                      

 für unsere ausländischen Gemeindeglieder:

 

  zeitnahe Predigt
von Missionar Hugo Gevers. hier aufzurufen

auf Farsi, Deutsch und Englisch zum Lesen oder auch zum Hören

 

   

 

 

 

Unteres Ende des freien Bereiches   

 

 
Ab hier steht die gesamte Breite zur Verfügung
Wer sich auf Gott einlässt, muss auf Überraschungen gefasst sein.
hoch

diese Seite wurde zuletzt geändert am :  11.08.2020