Zionsgemeinde Hamburg
Eine Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche


Bernhard Schütze

 Spruch der Woche 

Jesus Christus hat dem Tode die Macht genommen
und Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht
durch das Evangelium.

 2. Timotheus 1,10

 

>> hier   können Sie das jeweils aktuelle Gottesdienst-Video  aufrufen  
 

 

16. So. n. Trinitatis · 19.09.2021

Protest gegen den Tod

Das qualvolle Sterben eines Kindes, eine Naturkatastrophe, die tausende Leben auslöscht, ein Völkermord, der den Atem nimmt – Gründe zum Zweifeln angesichts des Todes gibt es genug.

 

Dem stellt der 16. Sonntag nach Trinitatis das Angreifbarste und Wichtigste des christlichen Glaubens entgegen: Wir mögen hier und jetzt den Tod erleiden – durch Christus verliert der Tod seine Macht. Das geschah schon zu Jesu Lebzeiten, als er Menschen dem Tod abrang. Durch Jesu Sterben und Auferstehen ist der Tod endgültig besiegt. Was die Psalmen besangen wird in Jesus für Christen Wirklichkeit: „Du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen!“ Aus dieser Hoffnung erwächst ein „Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit“, der alle Furcht vertreiben will. Gottes Güte ist mächtiger als der Tod – sich daran zu halten und darauf zu vertrauen, dazu ermutigt dieser Sonntag.

 

Quelle: https://www.kirchenjahr-evangelisch.de - Webseite der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) und der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).

 

 

GEMEINDEFREIZEIT

Gemeinschaft mit Mitchristen, Andachten, viel Natur, Geschichten aus der Bibel, leckeres Essen, Tischtennis und Heidelandschaft, einen Gottesdienst zum Abschluss: All das und noch mehr möchten wir gemeinsam erleben und machen uns auf den Weg vom 24. bis 26. September in das Gästehaus der Naturfreunde in Ehrhorn in der Lüneburger Heide.

Wir reisen am Freitagabend mit Auto oder Zug an und starten mit einem gemeinsamen Abendessen. Einen Einstieg ins Thema der Freizeit gibt es im Rahmen einer Andacht. Zum Abschluss des Tages spielen wir, gehen eine Runde spazieren oder kommen ins Gespräch. Am Samstag beginnen wir mit einem Frühstück, halten eine Andacht und beschäftigen uns auf verschiedene Weisen mit dem Thema der Freizeit. Nach dem Mittagessen und einer Pause gibt es am Nachmittag Gelegenheit zu einem Ausflug in der Umgebung. Ein Tischtennisturnier wird es in diesem Jahr sicher auch wieder geben sowie Spiele für Jung und Alt, bestenfalls draußen auf der Wiese. Nach dem Abendessen und einer Andacht lassen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Am Sonntag wollen wir Gottesdienst feiern, den wir gemeinsam gestalten, und beenden die Freizeit mit einem Mittagessen.

Kinder und Jugendliche fahren für 5 Euro mit, Erwachsene bezahlen 50 Euro. Wer nicht das ganze Wochenende dabei sein kann, kann für einen kleinen Beitrag nur am Samstag dabei sein.

Ihr könnt selbst nicht mitfahren, möchtet die Gemeindefreizeit aber unterstützen? Übernehmt gerne den Beitrag oder einen Teil davon für Gemeindeglieder, die dabei sein möchten, aber nicht so viel Geld haben.

 

 

KINDERGOTTESDIENST

Unser Kindergottesdienst findet jeden Sonntag während des 10.00 Uhr Gottesdienstes statt.

 

 

 

 

Gefangener des Monats

Wir, im "christlichen Abendland" (so wurde es früher mal genannt) dürfen unseren Glauben doch weitgehend unbehelligt leben. Um so mehr sollten wir doch die Christenverfolgungen in anderen Ländern wahrnehmen und - wenn möglich - tätig werden.

 

Seit 2002 veröffentlicht die Evangelische Nachrichtenagentur idea regelmäßig den „Gefangenen des Monats“ in ihrem Wochenmagazin idea Spektrum.

Zu „Gefangenen des Monats haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) benannt.

Sie rufen dazu auf, sich für Gefangene einzusetzen und für sie zu beten.

Lesen Sie >> hier gerne mehr dazu.  © aus idea

 

 

 Jahreslosung 2021

Persönliche Gedanken
zur Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist." Luk. 6,36
Das schöne Wort „Barmherzigkeit“ nehmen wir Deutschen nicht täglich in den Mund. Googelt man danach, werden einem immerhin über dreieinhalb Millionen Treffer angezeigt, die allermeisten mit religiösem oder wohltätigem Hintergrund. Doch weit wichtiger ist uns der Begriff „Gerechtigkeit“:

 

Hier liefert die Suchmaschine rund 18 Millionen Einträge – und das sind rund fünfmal so viel!
Auf den ersten Blick erscheinen Barmherzigkeit und Gerechtigkeit als unvereinbare Gegensätze.

 

Wenn ein Richter einen mehrfachen Mörder aus Mitleid freispricht, dann ist das schließlich ungerecht, oder? Doch es lohnt sich ein zweiter Blick. 
>>  hier  können Sie den ganzen Artikel lesen.

Acryl von U. Wilke-Müller
© GemeindebriefDruckerei.de

 

 



 

 

 

                                                                                                                   

 Für unsere ausländischen Gemeindeglieder:

 

  Zeitnahe Predigt auf Farsi und Englisch,
von Missionar Hugo Gevers.
Hier aufzurufen zum Lesen, Hören und Herunterladen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Ab hier steht die gesamte Breite zur Verfügung
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Psalm 121,2

die kleine Hörbibliothek
>interessante Linksammlung<
weitere Infos finden Sie im  Inhaltsverzeichnis
hoch

 



Diese Seite wurde zuletzt geändert am: